Leistungssachbearbeitung (m/w/d) im Bereich Eingliederungshilfen für Menschen mit Behinderungen nach dem Sozialgesetzbuch IX

Geschäftszeichen: 11.1/2/79/2019
 
Der Main-Kinzig-Kreis ist mit rd. 420.000 Einwohner/innen der einwohnerstärkste Kreis Hessens und ist geprägt von unterschiedlichen Strukturen, die von großstädtisch bis ländlich reichen. Als einer der größten Arbeitgeber der Region vertraut er dabei auf die Fähigkeiten und Fertigkeiten der rund 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter innerhalb der Kernverwaltung, die mit Engagement und Tatkraft den Main-Kinzig-Kreis mitgestalten und besonders machen.
 
Derzeit ist der Geschäftsbereich II des Kommunalen Center für Arbeit - Jobcenter- und Soziales (KCA) in der Rechtsform der Anstalt des öffentlichen Rechts beauftragte Organisation aller kommunalen Aufgaben nach dem Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII) Sozialhilfe für den Main-Kinzig-Kreis. Ab dem 01.01.2020 werden die Aufgaben durch eine neue Organisationseinheit in der Kreisverwaltung im Amt für soziale Förderung und Teilhabe wahrgenommen.
Dafür suchen wir im Main-Kinzig-Forum in Gelnhausen eine

Leistungssachbearbeitung (m/w/d) im Bereich Eingliederungshilfen für Menschen mit Behinderungen nach dem Sozialgesetzbuch IX

Als Verwaltungskraft sind Sie gemeinsam mit pädagogischen Fachkräften Teil eines interdisziplinären Teams.

Aufgaben:

  • Beratung und Unterstützung von Bürgerinnen und Bürgern, Einrichtungen und Institutionen zu den Hilfen und Diensten der Eingliederungshilfe nach dem Sozialgesetzbuch IX und den anderen einschlägigen Sozialgesetzbüchern
  • Prüfung der sachlichen und örtlichen Zuständigkeit und ggf. Weitergabe von Anträgen an den zuständigen Träger der Eingliederungshilfe
  • Beauftragung und Auswertung der ICF basierten Bedarfsermittlung und der medizinischen und ggf. weiterer Gutachten, ggf. eigene Bedarfsermittlung
  • Durchführung des Gesamt- bzw. Teilhabeplanverfahrens inkl. Beteiligung weiterer Rehabilitationsträger und Feststellung der Leistungen
  • Entscheidung über Art und Umfang von Leistungen der medizinischen Rehabilitation, der Teilhabe an Bildung und der sozialen Teilhabe; dies sind insbesondere:
  • Heilpädagogische Maßnahmen für Kinder im Vorschulalter
  • Hilfen der Frühförderung
  • Integrationshilfen für die Betreuung in Kindertagesstätten
  • Teilhabeassistenzen an Förder- und Regelschulen
  • Leistungen für Kinder und Jugendliche in Wohnheimen
  • Leistungen zur Betreuung in einer Pflegefamilien
  • Leistungen zur Förderung der Verständigung
  • Leistungen für Wohnraum
  • Leistungen zur Mobilität
  • Prüfung von einzusetzendem Einkommen und Vermögen
  • Zusammenarbeit mit Einrichtungen der Förderung für Menschen mit Behinderungen, Leistungserbringern, Eltern, anderen Leistungsträgern etc.
  • Erarbeitung von Zielvereinbarungen zu persönlichen Budgets
  • Realisierung vorrangiger Ansprüche gegenüber anderen Leistungsträgern und Dritten
  • Fertigung von Stellungnahmen in Widerspruchs- und Klagesachen
  • Fallbearbeitung und Zahlbarmachung mit dem EDV-System Prosoz-Open
  • Erledigung von Sonderaufträgen

Das Stellenprofil erfordert:

  • Ein abgeschlossenes Studium der Allgemeinen Verwaltung (bzw. einen vergleichbaren Studienabschluss innerhalb der öffentlichen Verwaltung) oder des Sozialrechts
  • oder eine erfolgreich abgelegte Fortbildungsprüfung zum/zur Verwaltungsfachwirt/in
  • oder den Ausbildungsabschluss Verwaltungsfachangestellte/r mit mindestens 1 jähriger
  • Erfahrung in der qualifizierten Sachbearbeitung nach den Sozialgesetzbüchern
  • Fundierte Kenntnisse der spezifischen Sozialgesetzbücher, insbesondere des SGB IX
  • Sensibilität im Umgang mit behinderten Menschen und deren Angehörigen
  • Die Fähigkeit, auch bei erhöhter Arbeitsbelastung zielgerichtet zu arbeiten und Entscheidungen zu treffen
  • Eine eigenverantwortliche und sorgfältige Arbeitsweise
  • Verhandlungskompetenz und verbindliche Kommunikation
  • Eine dienstleistungsorientierte Grundhaltung
  • Eine sicheren Umgang mit den MS-Office-Anwendungen
  • Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse B

Unser Angebot:

  • Vollzeitstelle
  • Die Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist grundsätzlich möglich
  • Vergütung nach EG 9 b TVöD bzw. Besoldung nach A 10 HBesG
  • Interessante, abwechslungsreiche und eigenverantwortliche Tätigkeit
  • Flexible Arbeitszeitgestaltung unter Berücksichtigung der dienstlichen Erfordernisse
  • Strukturierte Einarbeitung
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Bedarfsorientierte Fort- und Weiterbildungsangebote
  • Kostengünstiges Jobticket, kostenfreie Parkmöglichkeiten,  hauseigene Kantine

Ihr Kontakt:

Zur Klärung Ihrer fachlichen und inhaltlichen Fragen zur ausgeschriebenen Stelle steht Ihnen der Abteilungsleiter, Herr Althaus, Telefon: 06051/9741-48001, gerne zur Verfügung.
Informationen zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren finden Sie unter: www.mkk.de.
 
                                                           Bewerbungsfrist: 28.12.2019
 
Wir bevorzugen online-Bewerbungen direkt über unser Jobportal. Bewerbungen per Mail an Bewerbung@mkk.de sind möglich. Bewerbungen per Post sollten keine Originale oder Mappen beigelegt werden – auf Grund der Fülle der Verfahren ist es leider nicht möglich, Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Diese richten Sie bitte  unter Angabe des Geschäftszeichens 11.1/2/79/2019 an: Kreisausschuss des Main-Kinzig-Kreises, Amt 11.1 – Personaldisposition, Barbarossastraße 24, 63571 Gelnhausen.