Sachbearbeitung (m/w/d) im Bereich Forderungsmanagement

scheme imagescheme image

Geschäftszeichen: 11.1/2/40/2022

Der Main-Kinzig-Kreis ist mit rund 422.000 Bürgerinnen und Bürgern der bevölkerungsreichste Landkreis Hessens. Durch seine Lage zwischen der Metropolregion Rhein-Main und den ländlichen Gebieten von Vogelsberg, Spessart und Rhön bietet er eine hohe Lebensqualität. Als einer der größten Arbeitgeber der Region vertraut er dabei auf die Fähigkeiten und Fertigkeiten der rund 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter innerhalb der Kernverwaltung, die mit Engagement und Tatkraft den Main-Kinzig-Kreis mitgestalten und besonders machen.
 
Das Amt für soziale Förderung und Teilhabe nimmt die kommunalen Aufgaben nach den Sozialgesetzbüchern Zwölftes Buch (SGB XII) Sozialhilfe und Neuntes Buch (SGB IX) Rehabilitation und Teilhabe von Menschen mit Behinderungen für den Main-Kinzig-Kreis wahr. Hierfür suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet bis zum 30.11.2023, im Main-Kinzig-Forum in Gelnhausen, zur Verstärkung der Abteilung Finanzen, eine
 
 

Sachbearbeitung (m/w/d)
im Bereich Forderungsmanagement

Aufgaben:

  • Sicherung und Realisierung von Forderungen nach dem BSHG und SGB XII sowie Ermittlungen gegen aus dem Leistungsbezug ausgeschiedene Sozialleistungsempfänger*innen sowie deren Erben
  • Entscheidung über Anträge auf Stundung und Vereinbarung von Rückzahlungsmodalitäten (u.a. Entscheidung über Ratenhöhe und Zahlungstermin)
  • Bearbeitung von Rückstellungen (befristete Niederschlagung)
  •  Verzicht auf Forderungen (Erlass) gegen aus dem Leistungsbezug ausgeschiedene Sozialhilfeempfänger*innen mit ggf. nachfolgendem Widerspruchsverfahren
  • Veranlassung von Grundbucheintragungen sowie Löschungsbewilligungen
  • Stellungnahmen zu Klageverfahren
  • Verbraucherinsolvenzverfahren
  • Aufenthaltsermittlungen
  • Pflege des statistischen Datenbestandes

Das Stellenprofil erfordert:

  • Eine abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten oder einen vergleichbaren Ausbildungsabschluss im öffentlichen Sektor oder eine abgeschlossene Berufsausbildung zum/zur Rechtsanwaltsfachangestellten bzw. Rechtsanwalt- und Notarfachangestellten
  • Kenntnisse in den spezifischen Sozialgesetzbüchern sowie im Haushalts- und Rechnungswesen
  • Sensibilität im Umgang mit Bürgerinnen und Bürgern in angespannten schwierigen finanziellen Situationen
  • Eine eigenverantwortliche und sorgfältige Arbeitsweise
  • Kooperationsfähigkeit und verbindliche Kommunikation
  • Teamfähigkeit
  • Arbeitsplatzflexibilität

Unser Angebot:

  • Vollzeitstelle, befristet bis zum 30.11.2023
  • Die Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist grundsätzlich möglich
  • Vergütung nach Entgeltgruppe EG 9a TVöD
  • Flexible Arbeitszeitgestaltung unter Berücksichtigung der dienstlichen Erfordernisse
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Bedarfsorientierte Fort- und Weiterbildungsangebote
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Kostenfreie Parkmöglichkeiten, kostengünstiges Jobticket, hauseigene Kantine

Ihr Kontakt:

Für nähere Informationen steht Ihnen die Abteilungsleitung, Herr Amberg, Telefon: 06051/85-48002, gerne zur Verfügung.
 
Informationen zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren finden Sie unter: www.mkk.de
 
Bewerbungsfrist: 18.05.2022
 
Wir bevorzugen online-Bewerbungen direkt über unser Jobportal. Bewerbungen per Mail an Bewerbung@mkk.de sind möglich. Bewerbungen per Post sollten keine Originale oder Mappen beigelegt werden – auf Grund der Fülle der Verfahren ist es leider nicht möglich, Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Diese richten Sie bitte unter Angabe des Geschäftszeichens 11.1/2/40/2022 an: Kreisausschuss des Main-Kinzig-Kreises, Amt 11.1 – Personaldisposition, Barbarossastraße 24, 63571 Gelnhausen.